Volksbank Limbach spendet 5.000,00 Euro an die Schule am Schlossplatz

„Morgen kann kommen“, so lautet der aktuelle Slogan der genossenschaftlichen Finanzgruppe. Damit das Morgen auch für die „Schule am Schlossplatz“ in Limbach kommen kann, unterstützt die Volksbank Limbach mit einer Spende von 5.000,00 Euro anlässlich ihres 120-jährigen Bestehens.  Mit diesen Mitteln soll den Schülern das Lernen mit digitalen Medien ermöglicht werden. Rektorin Martina Meixner und Konrektorin Sandra Diefenbach bedankten sich bei den Vorständen der Volksbank Limbach Werner Speth und Klaus Scholl für die Spende. Bürgermeister Thorsten Weber freute sich, dass auch die Schule am Schlossplatz nach der Grundschule Limbach von der Volksbank bedacht wurde. Dass dieser Betrag zur rechten Zeit kommt, zeigt die aktuelle Situation, bei der der Unterricht mit digitaler Unterstützung stattfinden muss. Die Spendenmittel kommen aus Gewinnsparmitteln der Gewinnsparvereins e.V., gemäß dem Motto, „Was einer nicht schafft, das schaffen viele“.

Das Bild zeigt die Vorstände Werner Speth und Klaus Scholl, Bürgermeister Thorsten Weber, Rektorin Martina Meixner und Konrektorin Sandra Diefenbach bei der Spendenübergabe.